BFC-Bamberger Faltboot Club e.V.
BFC-FahneBFC-Welle
menu

Detail-Ansicht

Im Hallenbad erfolgreich

Kanuslalom-Mannschaft des BFC mit vielen Erfolgen

Daniele Soriano

Sven Neubauer

Jakob Hein und Daniele Soriano

Mirjam Kirschner

Sven Neubauer

Bayreuth
Der traditionelle Kanuslalom-Wettbewerb im Hallenbad des SV Bayreuth erfreute sich in diesem Jahr einer großen Teilnehmerzahl. 13 Vereine aus Bayern und den angrenzenden Bundesländern meldeten Sportler für rund 170 Erstrundenstarts in 23 Wettkampfklassen. Eine organisatorische Herausforderung, die die Veranstalter problemlos meisterten.

Der Bamberger Faltboot-Club e.V. (BFC) konnte mit der fast kompletten Wettkampfmannschaft antreten. Im Rennen K1 Herren musste sich Sven Neubauer nur dem Bayreuther Magnus Hering geschlagen geben. Das gute Ergebnis rundete Christof Pfannenmüller auf Platz 3 und Mario Kirschner als 4. ab.
Im Canadier-Einer (C1) starteten Daniele Soriano und Jakob Hein für den BFC. Daniele konnte dabei seine Erfahrung ausspielen und gewann souverän, Jakob kam auf Platz 3.
Sein jüngerer Bruder Johann Hein startete erstmals auch im C1 der Schüler und belegte schließlich Rang 9.
In den C2-Wettkämpfen der Herren reichte ein sauberer 2. Lauf von Mario Kirschner/Sven Neubauer leider trotzdem nicht mehr für eine Verbesserung, sie behielten den 3. Platz in der Endwertung.
Die Altersklasse der Jugend/Junioren im Canadier-Zweier hatte gleich zwei Boote des BFC in der Starterliste: Mirjam Kirschner/Eva Pfannenmüller mussten sich dabei nur den Vereinskameraden Daniele Soriano/Jakob Hein geschlagen geben.
Auch im C2-Schüler-Rennen war ein Boot aus Bamberg am Start. Johann Hein/Sonja Neubauer kämpften sich mit einem fehlerfreien 2. Lauf auf den 5. Platz.
Die Kajak-Wettbewerbe der Jugend und Junioren wurden von den Bamberger Kanuten dominiert. Eva Pfannenmüller siegte bei K1 Jugend weiblich, Mirjam Kirschner belegte ebenso Platz 1 bei den Juniorinnen K1. Bei den männlichen Junioren gab es einen Zweikampf zwischen den Bambergern Jakob Hein und Daniele Soriano. Beide Sportler zeigten zwei fehlerfreie Läufe, Daniele Soriano war jedoch beide Male einen Tick schneller und durfte sich als Sieger in die Ergebnisliste eintragen.
Johann Hein, der in der kommenden Saison erstmals bei den Schülern A starten muss, erreichte im größten Teilnehmerfeld des Tages (25 Boote am Start) einen sehr guten 9. Platz im K1.
Auch im Canadier-Einer (C1) gingen Sven Neubauer und Mario Kirschner an den Start . Aufgrund von fehlerfreien und schnellen Läufen konnte Sven Neubauer sich vor Mario Kirschner über Rang 2 freuen.
Ebenso waren viele Sportlerinnen im K1 gemeldet. Sonja Neubauer steigerte sich im zweiten Lauf, blieb fehlerlos und damit strafsekundenfrei und sicherte sich so den 3. Rang.
Abschließend stieg die weibliche Jugend/Juniorinnen noch in die C1-Boote. Hier siegte noch einmal Mirjam Kirschner, Eva Pfannenmüller belegte Platz 2.

Damit war der erste Teil des Hallenbadslaloms schon sehr erfolgreich absolviert.
Den besonderen Reiz dieses Wettbewerbs machen aber die Parallel-Slalom-Rennen der jeweils Zeitschnellsten aus.
Dabei gingen die 16 Schnellsten der Herren/Jugend/Junioren, sowie Schülerinnen/Schüler und die vier schnellsten Damen/Juniorinnen/Jugend weiblich an den Start.
Hier werden alle Rennen im k.o.-Modus ausgetragen, also Hopp oder Topp! Für die Zuschauer und Vereinskollegen eine spannende Angelegenheit, für die Kanuten eine sehr anstrengende Sache. Kurz hintereinander werden die Sprints ausgefahren. Hier sind nicht nur eine saubere Technik sondern natürlich auch eine gute Ausdauer gefragt, zumal in der ungewohnt warmen Luft des Hallenbads die Kräfte schnell schwinden.

Alle !! Kanuten des Bamberger Faltboot-Clubs hatten sich für die Ausscheidungsrennen qualifiziert!

Schade war, dass im Achtelfinale Jakob Hein gegen Daniele Soriano antreten musste, und somit ein Mitfavorit bereits hier ausschied.
Bis in die Halbfinal-Läufe schafften es  Daniele Soriano und Sven Neubauer. Hier musste sich Sven gegen Magnus Hering geschlagen geben, Daniele verlor knapp gegen Markus Stroß von der SKG Hanau.
In einem packenden kleinen Finale zeigte Daniele Soriano noch einmal seine Klasse und schaffte mit einer Zeit unter 40 Sekunden den schnellsten Lauf des Tages.
Spannend war dann auch das Finale: Magnus Hering fuhr zwar als Erster durchs Ziel, hatte aber einen Torstab berührt, was ihm zwei Strafsekunden einbrachte. So hieß das Endresultat dann Markus Stroß, Magnus Hering, Daniele Soriano und Sven Neubauer.
Bei den Damen  gab es noch einmal Grund zum Jubeln für den BFC: Mirjam Kirschner gewann vor Eva Pfannenmüller.

Auch wenn diese Wettbewerbe, bei denen die Kanuten nicht ihre eigenen Boote fahren, sondern Kajaks und Canadier, die vom Ausrichter gestellt werden, nicht unbedingt Rückschlüsse auf Chancen in der kommenden Saison zulassen, so ist der Hallenbadslalom doch eine willkommene Abwechslung im winterlichen Trainingsalltag.
nk