BFC-Bamberger Faltboot Club e.V.
BFC-FahneBFC-Welle
menu

Detail-Ansicht

Erfolgreicher Saisonauftakt

Bayreuther Auenslalom bringt ausschließlich Podestplätze

Der Saisonstart für die Kanuslalom-Sportler der Schülerklassen (bis Jahrgang 2004) fand im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände in Bayreuth statt. Auf dem Roten Main hängten die Verantwortlichen des SV Bayreuth eine technisch anspruchsvolle Strecke, die bei relativ niedrigem Wasserstand den Kanuten eine fehlerfreie und enge Befahrung abverlangte.
Für den Bamberger Faltboot-Club e.V. (BFC) starteten in dieser Altersgruppe zwei Sportler, die beim „Auenslalom An der Sandsteinbrücke“ gute Platzierungen im ersten Lauf zur Bayerischen Meisterschaft 2018 erlangen wollten.
Johann Hein lag nach dem ersten Durchgang, bei dem ihm eine Torstab-Berührung zwei Strafsekunden einbrachte, auf Rang 3. Die Konkurrenten auf den Plätzen vier und fünf hatten nur unwesentlich länger für die Befahrung gebraucht, also musste er nochmal konzentriet und sicher fahren, um den Platz auf dem Podest zu verteidigen.
Johann wurde für den zweiten Lauf von seinem Trainer noch einmal intensiv vorbereitet und konnte die Strecke schneller und vor allem ohne Fehler bewältigen. Somit sicherte er sich den dritten Platz, was ein sehr schöner Erfolg in seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse bedeutet.
Sonja Neubauer trat bei den Schülerinnen A (13-14 Jährige) gegen sieben Konkurrentinnen an, die sie meist aus den Vorjahren schon gut kannte. Es war zu erwarten, dass es ein Duell mit Elena Röber vom SV Bayreuth geben würde. Diese nutzte ihren Heimvorteil und legte eine schnelle und fehlerfreie Fahrt vor. Aber auch Sonja Neubauer, die Kanutin vom Bamberger Faltboot-Club e.V. blieb ohne Strafsekunden, benötigte aber zwei Sekunden länger. Emily Höller vom Kanuklub Rosenheim konnte zwar die Strecke zwischen den Stangen in kürzerer Zeit bewältigen, machte aber dabei zwei Torfehler, die ihr dritten Rang einbrachten.
Auch hier fiel die Entscheidung damit erst im zweiten Lauf, alles war möglich, alles konnte passieren. Die Sportlerinnen besprachen die Ideallinie und die Möglichkeiten, Zeit gut zu machen mit ihren Trainern. Die Tipps umzusetzen ist jedoch zu Beginn der Saison nicht immer einfach, aber hochmotiviert wollte Sonja Neubauer noch einmal angreifen.
Auf der Heimstrecke ihrer stärksten Rivalin reichte eine nochmalige fehlerfreie Befahrung aus, um den zweiten Platz zu verteidigen. Die Endplatzierung hieß hier Elena Röber, Sonja Neubauer, Emily Höller.

Als Renngemeinschaft Oberfranken starteten Sonja Neubauer, Elena Röber und Sabrina Heigl (beide SVB) dann noch im Mannschaftswettbewerb.
Auch hier sicherten sie sich mit einem sauberen Lauf (nur zwei Strafsekunden) den zweiten Platz. Die K1-Mannschaft aus Rosenheim war insgesamt gleichmäßiger besetzt und konnte so die Bestzeit erreichen. Die Teams vom Augsburger Kajakverein (3.) und von Kanu Schwaben Augsburg wurden auf die Plätze verwiesen.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt ging es für das Bamberger Kanuslalomteam direkt weiter ins Trainingslager nach Tschechien. Bereits in drei Wochen findet die Süddeutsche Meisterschaft an der deutsch-französischen Grenze in Kleinblittersdorf statt. Hier müssen alle Athleten topfit sein, geht es doch nicht nur um Süddeutsche Titel, sondern auch um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften.

nk